Haus Anna Elbe in Altengamme

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle 2017

  • Baustelle kurz vor Fertigstellung 2018

  • Baustelle kurz vor Fertigstellung 2018

  • Baustelle kurz vor Fertigstellung 2018

  • Baustelle kurz vor Fertigstellung 2018

Das Voß'sche Haus, wie das Objekt im Dorf genannt wird, ist ein in Altengamme in den Vier- und Marschlanden befindliches, komplett außen und innen denkmalgeschütztes Hufnerhaus mit Reetdach von 1715. Seit 2015 wird das Gebäude von den neuen Eigentümern aufwendig saniert.

Das Gebäude befand sich zu Projektbeginn in einem stark verwitterten Zustand, große Teile der Außenfassade und  Innenwände mussten abgebrochen und neu – nach Vorgaben des Denkmalschutzes – erstellt werden. Allerdings wurde dieses Gebäude von oben nach unten saniert!

Das Reetdach wurde im ersten Bauabschnitt neu erstellt: Dabei wurde aus denkmalschutzrechtlichen Gründen der alte Dachstuhl erhalten und durch einen weiteren, neuen Dachstuhl überbaut. Erst im zweiten Bauabschnitt erfolgte der Austausch der gesamten Fundamente im Erdreich sowie die Neuerrichtung der Außenwände mit biologisch unbedenklichen Baustoffen durch unser Unternehmen. Aus diesem Grund musste das gesamte Dach inklusive der Außenwände abgestützt werden was den Eindruck vermittelte, dass das Dach quasi fliegt. Die Verblendfassade wurde teilweise zurückgebaut, die Steine gereinigt und erneut vermauert, Teile sind durch angepasste Klinkersteine ausgebessert oder neu erstellt worden.

  • Berücksichtigung des Denkmalschutzes
  • Abbruch und anschließende Neuerstellung aller vorhandener Fundamente und Außenwände
  • Herstellung der Außenwände mit ökologischen unbedenklichen Baustoffen
  • Rückbau Verblendfassade (teilweise)
  • historische Verblendziegel in neu erstelltem Fachwerk vermauert und verfugt